Prof. Dr. Sönke Knutzen
Prof. Dr. Sönke Knutzen
Raum: Q – 2.22
Tel.: 040 42878-3715
E-Mail: Prof. Dr. Sönke Knutzen
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

seit 2019
Studiendekan gewerblich-technische Wissenschaften der Technischen Universität Hamburg

2012 – 2019
Vizepräsident für Lehre der Technischen Universität Hamburg

seit 06/2015
Umbenennung in iTBH (G3) Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik

seit 2009
W3-Professur, Leiter des Instituts für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung an der Technischen Universität Hamburg
Lehrerbildung der gewerblich-technischen Fächer Medientechnik und Elektrotechnik-Informationstechik

2003 – 2009
Juniorprofessor für Gebäudesystemtechnik und Medientechnik am Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

2001 – 2005
Gesellschafter der Agentur “alive! media solutions” (Abrolat / Dr. Knutzen GbR.),
Tätigkeitsschwerpunkte: Erstellung von Print- und Multimediaprodukten sowie Entwicklung von eLearning-Lösungen, u.a. im Rahmen von Förderprojekten des BMBF

2001
Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.),
Thema der Dissertation: „Steigerung der Innovationskompetenz des Handwerks“

1996 – 2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich „Prozesstechnik und Berufliche Bildung“ an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

1992 – 1996
Studium zum Lehramt Oberstufe / Berufliche Schulen an der Universität Hamburg und der Technischen Universität Hamburg-Harburg (Fächerkombination: Elektrotechnik, Erziehungswissenschaft und Sozial­wissenschaften mit Schwerpunkt Politik)
Abschluss: 1. Staatsexamen

1987 – 1992
Studium Elektrotechnik, Schwerpunkt Automatisierungstechnik, Fachhochschule Hamburg
Abschluss: Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik

1983 – 1986
Berufsausbildung zum Elektroinstallateur

  • Studiendekan gewerblich-technische Wissenschaften der TUHH
  • Vizepräsident Lehre der TUHH (2012-2019)
  • Leiter des Instituts für Technische Bildung und Hochschuldidaktik
  • Vorsitzender des dezentralen Prüfungsausschusses DPLA, Berufliche Schulen, GTW
  • Mitglied des zentralen Prüfungsausschusses ZPLA
  • Mitglied im “Gemeinsamen Ausschuss Lehrerbildung” (GALB)
  • Mitglied im QM-Beirat “Lehre und Studium” der Universität Bremen
  • Kuratoriumsmitglied der Berufsakademie Hamburg
  • Beiratsmitglied und stellvertretender Vorsitz des wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Informationsmanagement Bremen (ifib)
  • Mitglied im Hochschulforum Digitalisierung HFD
  • Beiratsmitglied “Monitor Digitale Bildung” der Bertelsmann Stiftung
  • Jurymitglied für den Ars legendi-Preis 2015 “digitales Lernen und Lehren” (des Stifterverbandes)
  • Comenius-EduMedia-Medaille 2012 der GPI für das Projekt „Kompetenzwerkstatt-Elektrohandwerk“
  • Deutschen Bildungsmedien-Preis »digita 2013« für das Projekt „Kompetenzwerkstatt-Elektrohandwerk”
  • Comenius-EduMedia-Siegel 2017 der GPI für den „Kompetenz-Check”
  • TUM – Symposium Lehre 2015 (individuelle Lernwege)
  • ETH Zürich – Retreat Lehre 2015 (Zeitgemäßes Lernen und Lehren an einer Präsenzuniversität)
  • IPW Ingenieur PädagogischeWissensgesellschaft – 11. Regionaltagung 2016 (Lernen und Lehren an Technischen Hochschulen)
  • Universität Marburg – Fachtagung Inverted Classroom and Beyond 2017 (Digitalisierung der Lehre)
  • DZHW – 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung 2017 (Digitalisierung der Hochschulen)
  • St.Gallen – 15. St.Galler Management-Kongress (Herausforderungen in einer digitalen Gesellschaft)

Berufswissenschaft

  • Berufliche Bildung in der Elektrotechnik und Medientechnik
  • Technologie- und Arbeitsprozess-Analysen zur Gestaltung kompetenzorientierter Curricula
  • Mediengestütztes Lernen

Hochschuldidaktik

  • Kompetenzorientierung in der Ingenieursausbildung
  • Mediengestützte Lernformen an Hochschulen
  • Forschendes Lernen

Projekte

  • Hamburg Open Online University (2015-2016), Senatskanzlei Hamburg
  • ContinuING (2015-2018), BMBF
  • Kompetenzwerkstatt 2.0 (2012-2015), BMBF
  • Kompetenzwerkstatt Elektrohandwerk (2008-2011), BMBF/ESF
  • Studentisches E-Portfolio: StudiPort (2008-2009), BWF Hamburg
  • Evaluation (2007-2008), ESF
  • KATAI – kompetenzorientierte Ausbildung für Technische Assistenten der Informatik (1998-2000), BKK
  • Berufliche Qualifiktation 2000 (1997-1999), BMBF