Aktuelles

Hamburg Open Online University

Zwischenstand zum Projekt wurde Bürgermeister Scholz und Senatorin Fegebank vorgestellt


2015-10-23_hoou_logo

Die ersten Schritte sind getan!

Am 23. Oktober präsentierten die landesfinanzierten Hochschulen Hamburgs (Hfbk, HfMT, HCU, HAW, UKE, UHH und TUHH) sowie das MultimediaKontor Hamburg den Arbeitsstand der Hamburg Open Online University. Nach den überzeugenden Präsentationen der Expertengruppe "Open Educational Ressources" , vertreten durch Frau Prof. Meyrberger (UHH) und der Expertengruppe "digital Qualifikation", vertreten durch Frau Prof. Bessennroth-Weberpls, Vizepräsidentin der HAW, wurden der Zwischenstand der konzeptionellen und technischen Umsetzung der HOOU-Plattform vorgestellt.

Prof Ralf Otterpohl von der TUHH schildertet hierzu als einer der ersten Nutzer (Earlybird) sein eindrucksvolles, umwelttechnisches Projekt. Anhand dieses Projekts erläuterte Prof. Knutzen, Vizepräsident der TUHH, das mediendidaktische Konzept anhand der ersten Frontendumsetzungen der HOOU-Plattform. Bürgermeister Olaf Scholz und Senatorin Katharina Fegebank zeigten sich in den anschließenden Diskussionen beeindruckt von der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit und dem erreichten Arbeitsstand und möchten das Engagement auch in Zukunft weiter fortsetzen.

Mitte November 2015 werden die Zwischenergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt.

Diesen Artikel verlinken

Prof. Knutzen hält Keynote beim Symposium Lehre der TU München

06.Oktober 2015



Welchen Anforderungen sehen sich die Hochschulen gegenüber und wie können sie darauf reagieren?
Wie kann die Abbruchquote, die bundesweit in den Ingenieurswissenschaften hoch ist, gesenkt werden, ohne das Niveau der Ausbildung zu gefährden?
Welche Ansätze und Modelle gibt es, um moderne, erfolgreiche Lehre zu organisieren?

Diesen Fragen ging Prof. Knutzen am 06.10.2015 bei der Keynote zum Symposium Lehre an der TUM nach, zu der sich etwa 300 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet angemeldet hatten. Die TUHH war bei dieser Tagung zusätzlich noch durch Frau Dr. Andrea Brose und Julie Direnga vom ZLL vertreten, die eingeladen waren, einen Workshop zu den Hamburger Ansätzen in der Ingenieur- und Hochschuldidaktik durchzuführen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

Diesen Artikel verlinken

TUHH im Finale des VDMA-Wettbewerbs 2015

07.Juli 2015


logo_vdma

Das Studiendekanat Maschinenbau der Technischen Universität Hamburg (TUHH) gehört im Wettbewerb „Maschinenhaus 2015“ des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zu den sechs Finalisten. Ausgezeichnet werden Hochschul-Konzepte und Ideen, die die Qualität der Lehre, ihre Didaktik und ihre Qualitätssicherung verbessern und die mehr Studienerfolg möglich machen. Der Wettbewerb fand im Rahmen der VDMA-Initiative „Maschinenhaus – Campus für Ingenieure“ statt, einer Initiative zur Erhöhung des Studienerfolgs in Studiengängen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik an allen deutschen Hochschulen.


Weiterführende Informationen finden Sie auf dem Internetauftritt des VDMA.

Diesen Artikel verlinken

The Impact of SMART Technology on Skills Demand - from Hamburg Harbour to the World


cisco

Dr. Henning Klaffke presents a Keynote at the CISCO Networking Academy Summit 2015 in Rome on Thursday 29th of October. The keynote will summarize the results of a study to identify skills demand at the Hamburg Harbour in the sector of intermodal traffic management. Together with the Hamburg Port Authority, Cisco Systems and the Institute of Communication Networks we have identified the impact of smart technology on occupations and their education.

Link to the Cisco Networking Summit

Diesen Artikel verlinken

Megatrend Digitalisierung

Die Zukunft der Bildung ist digital


Einladung zur Podiumsveranstaltung

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 18.00 Uhr

TUHH, Audimax II, Gebäude I, Denickestraße 22

Ein Schüler erhält täglich einen auf ihn zugeschnittenen Lernplan, den ein Rechenzentrum über Nacht erstellt. Ein Konzern lässt seine Bewerber in einem virtuellen Restaurant Sushi servieren, da das Computerspiel ihren Berufserfolg vorhersagt. Die vernetzte Welt wird nicht nur unser Bildungssystem, sondern auch unsere Gesellschaft grundlegend verändern. Gleichzeitig erfasst digitale Bildung riesige Datenmengen. Es droht der gläserne Lerner, der im Netz unauslöschliche Spuren hinterlässt und zum Opfer von Wahrscheinlichkeiten wird. Auch Hamburg macht sich mit der Hamburg Open Online University auf den Weg zu einer digitalen Hochschule für alle. Was heißt das für die Hansestadt?


Programm

18.00 Uhr Begrüßung

Prof. Dr. Dr. h. c. Garabed Antranikian, Präsident der TUHH

Grußwort

Dipl.-Kfm. Franziska Wedemann, Stellv. Vorstandsvorsitzende des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden

»Die digitale Bildungsrevolution - Wie Internet und Big Data das Hochschulsystem verändern«

Vortrag von Dr. Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

Podiumsdiskussion

u.a. mit Dr. Jörg Dräger und Prof. Dr. Sönke Knutzen, Vizepräsident Lehre der TUHH


Moderation: Bert E. König, Geschäftsführer der Stiftung zur Förderung der TUHH
Im Anschluss laden wir ein zu einem Empfang im Foyer von Gebäude I.


Download des Veranstaltungsprogramms

Diesen Artikel verlinken

TEDx TUHH

RETHINK REWIRE REGROW - NOVEMBER 14, 2015


tedxtuhh-2015-11-14

TEDxTUHH on November 14, 2015 again invites a group of very interesting speakers for our annual idea conference. They come from various backgrounds and experiences. Under the theme of “Rethink. Rewire. Regrow.” they are going to inspire the audience with fresh and mind-blowing ideas. This event is a half day event including food and drinks. Following the talk session there is going to be a networking session.

We’re looking forward to seeing you in November!


Information and Tickets: http://www.tedxtuhh.de/tedxtuhh-2015/
Facebook: http://www.facebook.com/TEDxTUH
Twitter: @TEDxTUHH, #TEDxTUHH
Meetup: http://www.meetup.com/de/TEDxTUHH/events/226026947/

Diesen Artikel verlinken

Orientierungseinheit der GTW und Arbeitslehre/Technik an der TUHH

Mittwoch, 07.10.2015


Für die Fachrichtungen Medien-, Elektro-, Bau- und Holz-, sowie Metalltechnik

08:30 Uhr – Frühstück und Einführung in die Fachwissenschaft
Treffpunkt: S-Bahn-Station Harburg-Rathaus (West-Ausgang / In Fahrtrichtung Stade/Neugraben)

ca. 13:00 Uhr – Mittagspause

14:00 Uhr – Stundenplanberatung und STiNE-Anmeldung

18:00 Uhr – Begrüßungsfete der Institute iTBH, ABT, iLAS und der TUHH-Gewerbelehrer im LuK in Gebäude A der TUHH

Weitere Informationen zur OE-Woche


Für das Unterrichtsfach Arbeitslehre/Technik

10:00 Uhr - Treffen an der S-Bahn-Station Harburg-Rathaus (Ausgang Eißendorfer Straße)

OE-Veranstaltung in Gebäude C der TUHH (Am Schwarzenberg-Campus 4), Raum 2.025

Hinweis: Bitte STiNE-Kennung und TAN-Liste mitbringen!

Für weitere Informationen, siehe Homepage der Arbeitslehre/Technik.


welcome_party-tuhh

Diesen Artikel verlinken

Qualität beruflicher Standards

Eine Dissertation von Dr. Henning Klaffke zu dem Thema „Qualität beruflicher Standards“.


cover-henning-klaffke

Berufliche Standards sind wesentliche Elemente eines Berufsbildungssystems. Die Standards definieren den Beruf, beschreiben die Qualifikationsanforderungen des Arbeitsmarktes und legen die zu erzielenden Ergebnisse von Bildungs- und Trainingsmaßnahmen fest.

In der Dissertation zu dem Thema „Qualität beruflicher Standards“ von Dr. Henning Klaffke, wird ein Qualitätsverfahren theoriegeleitet entwickelt, um die im beruflichen Standard definierten Qualifikationsanforderungen mit dem aktuellen Qualifikationsbedarf des Arbeitsmarkts qualitativ und quantitativ zu überprüfen.

Diesen Artikel verlinken

Lehrangebote im Wintersemester 2015/16


Die Vorschau über die Lehrangebote im Wintersemester 2015/16 sind ab sofort für die Studiengänge Medientechnik und Elektrotechnik-Informationstechnik online einsehbar. Sie stehen unter Studium / Vorschau WiSe 2015/16 zum Download zur Verfügung.

Diesen Artikel verlinken

Nationale Standards für die Lehrerbildung

Ländergemeinsame inhaltliche Anforderungen für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken in der Lehrerbildung für die berufliche Fachrichtung Medientechnik


la-ndergemeinsame-anforderungenmt_img_2001

Das Institut ist mit Herrn Henning Klaffke maßgeblich an der Formulierung und Verabschiedung der „Ländergemeinsamen inhaltlichen Anforderungen für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken für die berufliche Fachrichtung Medientechnik“ in Zusammenarbeit mit einer Expertengruppe beteiligt. In diesem Prozess werden im Auftrag der KMK die nationalen inhaltlichen Standards für die berufliche Fachrichtung Medientechnik festgelegt und mögliche Eckpunkte für die Akkreditierung der Studiengänge diskutiert. Zielsetzung der Initiative ist die länderübergreifende Durchlässigkeit – und damit die Mobilität von ausgebildeten Berufsschullehren – zu erhöhen sowie die gegenseitige Anerkennung von Studienabschlüssen zu erleichtern.

Diesen Artikel verlinken